Saisonauftakt Staatsoper Stuttgart

Nach der erfolgreichen Eröffnungspremiere am Theater Kiel mit „Cavalleria rusticana/ Il Pagliacci“ dirigiert Georg Fritzsch mit „Der Freischütz“ in der legendären Inszenierung von Achim Freyer am 28.9. die erste Vorstellung der neuen Saison an der Staatsoper Stuttgart. Weitere vier Vorstellungen werden folgen.

Mit dem Haus verbindet den Dirigenten eine inzwischen lange Partnerschaft. In den vergangenen Jahren leitete er zahlreiche Aufführungen von „Der Rosenkavalier“, „Elektra“, „Salome“, „Ariadne auf Naxos“ und „Der fliegende Holländer“ . In der letzten Saison war es die Neuproduktion von „Hänsel und Gretel“ in einer vielbeachteten Inszenierung nach Ideen des noch immer in Hausarrest befindlichen Kirill Serebrennikov.

Expertise für Strauss und Wagner

Für die großen Komponisten der deutschen Klassik und Romantik schlägt das Herz des Dirigenten Georg Fritzsch. Einen besonderen Stellenwert nehmen in seinem Repertoire die Werke von Richard Strauss und Richard Wagner ein.

Der Ring an der Genfer Oper

Im Februar 2019 wird das Grand Théâtre de Genève unter der musikalischen Leitung von Georg Fritzsch glanzvoll wiedereröffnet. Auf dem Programm steht „Der Ring des Nibelungen“ in der Inszenierung von Dieter Dorn.

Zeitgenössisches Musiktheater

Zum 1oo jährigen Jubiläum des Kieler Matrosenaufstands von 1918, der als Wiege der deutschen Demokratie gilt, wird Georg Fritzsch die Oper „Falscher Verrat“ von Marco Tutino an der Oper Kiel uraufführen. Premiere 3.11.